02. Clubveranstaltung, Thema: "Alles-ist-machbar-Mythos?" Einzelhandel versus Onlinehandel

Herr Dr. Joachim H. Bürger sprach am
06. Februar 2014 in der Friedenskirche Krefeld

 

 

Wann ist Schluss mit dem „Alles-ist-machbar-Mythos“ der Online-Anbieter? Beim Marketingclub Krefeld wurde jetzt Klartext gesprochen.

 

Am 6. Februar 2014 referierte Dr. Joachim H. Bürger eine gute Stunde lang in einem mit über 90 MC-Mitgliedern und Gästen bis auf den letzten Platz gefüllten Veranstaltungsraum der Friedenskirche über sein Erfolgsprojekt ZiC´nZaC – Stoffe.Schneidern.Nähcafé.

 

Wer sich für das Konzept und die Ausführungen des Referenten im Detail interessiert, dem sei die Online-Plattform www.zicnzac.com empfohlen oder der kann die Charts einsehen, die der Referent dem Club zur Verfügung gestellt hat.

 

Dabei setzte sich sein Vortrag aus zwei interessanten Blöcken zusammen, die gut miteinander verwoben waren. Als erfolgreicher stationärer Einzelhändler in der Marktnische „Stoff- und Nähmaschinen-Fachgeschäfte“ begann der Referent zunächst damit, den Mythos zu enttarnen, dass die Zukunft des Handels nur noch durch das Internet bestimmt wird.

 

„Ein Laden muss Seele haben, Stadtzentren müssen sich als Bühnen für Lifestyle verstehen“, so die eindringliche Botschaft des „Start-Up-Unternehmers“. Das kann das Onlinegeschäft nicht schaffen.

 

Während der klassische Mode-Einzelhandel über Stagnation, wenn nicht sogar über rückläufige Umsatzzahlen klagt, beweist Dr. Bürger authentisch, dass im Einzelhandel sehr gutes Geld zu verdienen ist, wenn man stringent die Bedürfnisse der Kunden erkennt und bedient.


 

Download
referat_buerger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB