Rückblick Veranstaltungen

6. Clubveranstaltung in der Kulturfabrik, Krefeld
"Die Junioren stellen sich vor" mit Kerstin Franck & Michael Neppeßen,
Thomas Szabo ( Nationale Juniorensprecher)

Bunter Flickenteppich Lärmschutzwall

 

Nicht nur Lärm dämmen, auch gut aussehen soll er, der neue Lärmschutzwall an der A 57 in Oppum. In der Kufa stellte das vom MC-Krefeld eingeladene Dortmunder Junioren-Mitglied Thomas Szabo ein positives Beispiel für die Gestaltung einer solchen Mauer vor. Mit seiner Agentur Act & React hat er ein interessantes Konzept entwickelt. „Wir machen die A 40 bunt, mit dem Projekt barcode A 40.“ Hierbei geht es um ein viel befahrenes 1300 Meter langes Teilstück der A 40 bei Bochum-Wattenscheid. Anwohner und Nutzer der Autobahn bekamen die Möglichkeit, einen Abschnitt der Wand selbst zu gestalten. Die besten Beiträge wurden ausgewählt, zu einem Gesamtkonzept entwickelt und gebaut. Opas, Omas, Rechtsanwälte, Kitas, Schulen und andere haben sich beteiligt. Zum Entwurf schickten die Bürger auch ihre Geschichte ein. Auf diese Weise beteiligt das Projekt Menschen an Planungen und Baukonzepten und sie eignen sich ihren Alltagsraum selber an. Ergebnis und Verfahren sind einzigartig und nicht teurer als eine ganz normale Lärmschutzwand, langfristig vielleicht sogar günstiger, denn es gibt positive Folgeeffekte. Sprayer hinterlassen auf den bunten Wänden keine Kunstwerke und die Streifen sorgen für eine Tempodrosselung, weil bei einer Fahrtgeschwindigkeit über 100 km/h die Wand zu flimmern anfängt.

Thomas Szabo hat das Vorzeigeprojekt für Straßen NRW entwickelt.